Jugendzeltlager der Allstedter Angler

17.06.2019

Zur guten Tradition geworden ist das alljährliche Jugendzeltlager des ASV Allstedt. Dass alles klappt, dafür sorgt Wolfgang Eckert mit einem eingespielten Team des Vereins, das sich auf gute und unverzichtbare Partner der Region verlassen kann. Und so bleibt genug Zeit, sich mit viel Engagement auf eine zeitgemäße inhaltliche Ausrichtung zu konzentrieren. Dabei werden auch schwierige Themen angegangen. Hauptsache bleibt aber wie immer das Angeln. Neben praktischen Übungen, werden auch Grundlagen für den Montagenbau,  das Räuchern, rustikales Brot backen, Fischsuppe aus dem eigenen Fang kochen und vieles mehr vermittelt. Und auch neue Angebote fanden sofort das ungeteilte Interesse.

So konnte Oliver Gebhardt in einem eindrucksvollen Vortrag, gespickt mit fundierten Norwegen- und Meeresangelkenntnissen, den Kindern das Angeln in diesem speziellen Bereich nagebringen. Ergänzt wurde der Vortrag durch eine beeindruckende Ausrüstungspräsentation.

Aber auch eine ungezwungene Gesprächsrunde mit dem Kreisvorsitzenden zur Rolle der Angelfischerei in der Gesellschaft wurde durch die aktive Mitarbeit der Teilnehmer zum beiderseitigen Geben und Nehmen.

Neu war in diesem Jahr ein Gespräch im Rahmen der Drogenprävention, das Elvis Schmoldt leitete. Damit verschließt sich der Verein auch nicht jenen Herausforderungen, denen junge Menschen heute auf ihrem Entwicklungsweg begegnen. Castingsport, Bogenschießen, Grillabend und Lagerfeuer rundeten das Bild ab.

Und dass auch das „Drumherum“ stimmte, dafür sorgen die vielen Betreuer und Sponsoren. So hat seit Jahren Andreas Scheer die Versorgung unter seiner Kontrolle, Rene Kokoschka kümmert sich ebenso engagiert um das Räuchern und Heiko Schmidt und Elvis Schmoldt sind multifunktional. Ein weiterer Dank geht an Axel Knobloch, der es sich nicht nehmen lässt, die Forellen für die bereitstehenden Räucheröfen zu spendieren und die Firma Trans Kat, die ihr Gelände mit Gewässer kostenfrei dem Verein für das Zeltlager zur Verfügung stellt.

Zufrieden schaut Wolfgang Eckert in die Runde und stellt ganz nebenbei aber voller Überzeugung fest, dass er ein tolles Team an seiner Seite hat, ohne die ein solch abwechslungsreiches Zeltlager nicht möglich wäre. Bilder und Text: GJ

 

Foto: Oliver Gebhardt zog mit seinem Vortrag die Jungangler in seinen Bann